Neuigkeiten
05.08.2017, 12:22 Uhr
Unerträgliche Verkehrssituation in Porz
Verwaltung muss endlich handeln!
„Die Verbesserung der Verkehrssituation in Porz ist eine unendliche Geschichte, bei der jetzt endlich gehandelt werden muss“, so Werner Marx, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Porz. Die Bezirksvertretung Porz hat sich in den letzten Sitzungen intensiv mit den Verkehrsproblemen im Porzer Süden befasst und die Verwaltung mit zahlreichen Aufgaben beauftragt. Die Machbarkeitsstudie ist um die Untersuchung der Straßenführung der L82-6n zu erweitern und der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat sicherzustellen, dass im Planfeststellungsverfahren zur Erweiterung der A 59 die von der Bezirksvertretung Porz und im Landestraßenbedarfsplan festgelegte Anbindung der L82-6n an die A 59 aufrecht erhalten bleibt. Die nordrhein-westfälische Landesregierung wird aufgefordert, den Landesbetrieb Straßen NRW zu beauftragen, die abgebrochene Machbarkeitsstudie zur Verlängerung der L 274 (L274n) durch die Spicher Seen zu aktualisieren und zu Ende zu führen. Außerdem sollen bei den Planungen die aktuellen und geplanten Verkehre aus Troisdorf und Niederkassel sowie die geplanten Umwandlung des Deutzer Hafens berücksichtigt werden. Neben den Verkehrszahlen sind Schätzungen zu allen bisher untersuchten Varianten incl. der L 82-6n zu treffen, zu den entstehenden Kosten und dem daraus resultierenden Kosten-Nutzen-Faktor sowie der Umweltverträglichkeit.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschland CDU Fraktion im Rat der Stadt Köln Henk van Benthem MdR Karsten Möring MdB
CDU NRW Anne Henk-Hollstein MdR Florian Braun MdL
CDU Köln Dr. Helge Schlieben MdR
© CDU Köln Porz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.18 sec.